Beratungsstelle Hessen


Büro: 069/138 22 686
Hotline: 069/272 999 97

Wir rufen Sie gerne zurück.



Wege aus dem Extremismus


Die zielgerichtete Kompetenzerweiterung, Aktivierung und Professionalisierung von Institutionen und Multiplikator*innen sowie die Verhinderung und die Umkehr von Radikalisierungsprozessen sind vorrangige Ziele der Beratungsstelle Hessen. Durch aufsuchende Arbeitsansätze wird eine Arbeitsbeziehung zur Zielgruppe der Radikalisierten bzw. Radikalisierungsgefährdeten aufgebaut, um zunächst den Ablösungsprozess von gewalttätigen Gruppierungen sowie das Hinterfragen gewalttätiger Ideologieelemente zu bewirken und in der Folge Deradikalisierungsprozesse zu ermöglichen.

Unsere Angebote als PDF zum Download:

Flyer herunterladen
Broschüre herunterladen

Angebote der Beratungsstelle Hessen im Themenfeld Deradikalisierung


Qualifizierung

  • Stärkung der Handlungskompetenz und Selbstsicherheit im Umgang mit Jugendlichen, die als radikalisierungsgefährdet wahrgenommen werden
  • Erkennen extremistischer und religiöser Argumentationsweisen und möglicher Strategien zur Auflösung und/oder Entschlüsselung dieser Argumentationsweisen
  • Herstellen und Halten von Arbeitsbeziehungen zu einer schwierigen Klientel sowie das bewusste Führen von Dialogen

Deradikalisierung

  • Beratung für Angehörige in der Auseinandersetzung mit Islamismus bzw. Extremismus mit Auslandsbezug
  • Beratung, Begleitung und spezifisches Training von radikalisierungsgefährdeten Jugendlichen im Vorfeld von Straffälligkeit
  • Beratungs- und Dialogmaßnahmen mit radikalisierten jungen Menschen und Ausstiegswilligen