Beratungsstelle


Büro: 069/138 22 686
Hotline: 069/272 999 97

Wir rufen Sie gerne zurück.


Angebote der Beratungsstelle Hessen

Um ein breites Spektrum innerhalb der Zielgruppe zu erreichen, kommen sowohl Maßnahmen der Prävention als auch Intervention zum Einsatz – in besonders schweren Fällen bis hin zur Deradikalisierung und Ausstiegsbegleitung.

Prävention

  • Workshops für SchülerInnen zur interreligiösen und interkulturellen Kompetenz
  • Elternberatung im Rahmen präventiver Arbeit
  • Politische Bildung zur Stärkung von Toleranz und Demokratiefähigkeit

Qualifizierung

Informations-, Sensibilisierungs- und Fortbildungsveranstaltungen zur Früherkennung und Stärkung der Handlungskompetenz von Menschen, die mit gefährdeten jungen Menschen in Kontakt stehen

Intervention / Deradikalisierung / Ausstiegsbegleitung

  • Beratung für Angehörige in der Auseinandersetzung mit religiös begründetem Extremismus
  • Beratung, Begleitung und spezifisches Training für radikalisierungsgefährdete Jugendliche im Vorfeld von Straffälligkeit
  • Anti-Gewalt- und Kompetenztraining AKT® im Jugendstrafvollzug
  • Ausstiegsbegleitung: Beratungs- und Dialogmaßnahmen mit Radikalisierten, Ausreisewilligen und Rückkehrern (z.B. aus Syrien)